Welch eine Oase der Ruhe im Moloch Mumbai

Indien ist heftig. Damit meine ich das richtige Indien und nicht diese touristische Kuscheloase Goa.

Wollen, sollen oder müssen – bei einer Reise nach Delhi, Mumbai & Co. ist man sich da immer nicht so ganz sicher. So dreckig es in Indien selbst in guten Wohngegenden ist, im Bereich der Hotelerie sind sie ganz weit vorne dabei. Taj und Oberoi – zwei zurecht klangvolle Namen.

Mein Hoteltipp für Mumbai: Taj Mahal Palace

Der Poolbereich vom Taj Mahal Palace in Mumbai - Foto: Andreas-Frank

Wenn Du darauf abfährst, dass man Dir bei der Begrüßung Rosenblätter vor die Füße wirft, Du ungern mit der Masse an der Rezeption stehst und die Formalitäten lieber in einem persönlichen Gespräch bequem sitzend mit Tee  klärst, dann ist das hier Dein Ding. Einen Cognac bieten sie Dir auch an, aber mich hätte das morgens um halb zehn in Indien umgehauen.

Ganz wichtig, aufpassen bei der Buchung. Unbedingt das Palace buchen! Oftmals habe ich schon entäuschte Stimmen gehört … ja, die haben ein Reisebüro, das keine Ahnung hat und wurden im Tower eingebucht.

Ein paar weitere Infos hat auch Wikipedia aufbereitet.

 

Kontakt

The Taj Mahal Palace

Apollo Bunder
Mumbai – 400 001
Maharashtra, India

Tel: +91 22 6665 3366
Fax: +91 22 6665 0300 /08/09

eMail: tmhbc.bom@tajhotels.com
Internet: http://www.tajhotels.com/Luxury/Grand-Palaces-And-Iconic-Hotels/The-Taj-Mahal-Palace-Mumbai/Overview.html

 

Dir gefällt GRIDMAG und dieser Artikel?
Dann wäre es super, wenn Du diese Knöpfe zum Liken und Teilen drückst.
Und nicht vergessen, gleich noch rechts oben bei Facebook “Gefällt mir” klicken. Danke! :-)

Tags from the story
, , ,
Written By

Andreas Frank lernte Werbekaufmann und studierte Marketing und Wirtschaftsrecht. Als Marketingberater hat er in über 20 Jahren mehrere hundert Unternehmen, von KMU bis DAX, beraten. Er ist Autor von Bestsellern wie z.B. "Der Rotstift - wie viel kostet Werbung", "Appkalkulator", "Startup finanzieren", "Künstlersozialabgabe - die große Unbekannte" und schreibt Fachartikel über Marketing, Startups und Werbekostenkalkulation. Er hat bisher 60 Länder bereist, gefühlt mehrere Jahre auf Flughäfen verbracht und glücklicher Vater eines Sohnes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *